>> click here for english version

<< zurück / back

– Trial & Eros – Navigating Playspaces and Making Hot Play Happen –

Wir wollen spielen, spielen, spielen!

Intimität außerhalb des konventionellen Rahmens ist phantastisch, kreativ und unvorhersehbar – das macht es so reizvoll, aber auch ganz schön herausfordernd und irgendwie komplex. Wir wollen etwas erleben! – aber was kann man denn eigentlich so erleben? Wie komme ich an Ideen? Wie finde ich heraus, was mein tiefes Begehren, meine Sehnsüchte sind? Und wie setze ich die dann um? Was möchte ich ganz bestimmt nicht – und wie kommuniziere ich zwischen diesen „Ja!“s und „Nein“s?

Wir versuchen es! In diesem Workshop gibt es viel Raum zum unanständigen Spielen und unverschämten Ausprobieren, Raum für Eure Phantasien, Eure Fragen und den Versuch, gemeinsam das anzugehen, was Schwierigkeiten bereitet. Vielleicht habt ihr einen lang gehegten Wunsch, mal von einer Meute an Seefahrer*innen auf ihr Schiff entführt zu werden, aber ihr wisst nicht, wie sich dieses Rollenspiel umsetzen ließe? Ihr merkt, dass ihr auf Playparties nur damit beschäftigt seid, gut anzukommen, anstatt Euch um das zu kümmern, was Euch guttun würde? Ihr seid frustriert, dass sogar in unkonventionellen BDSM-Räumen heteronormative Klischees herrschen? Ihr sucht nach Möglichkeiten, Einvernehmlichkeit einzuholen, die nicht nur wie unsexy bürokratisches „um-Erlaubnis-fragen“ oder langweiliges „Ist das Okay?“ wirken? Ihr würdet gerne mal erleben was passiert, wenn in einer Gruppe an perversen Komplizen offen geäußert wird, wer was mit wem gerne ausprobieren möchte und wo ihr mit euren ganz eigenen Lüsten und eurer Neugierde dabei am Ende landet und mitspielt?

Das alles gilt es wagemutig herauszufinden! Wir vermitteln ein Repertoire an Tricks und Möglichkeiten, um sich so durch sex-freundliche Erlebnisräume zu manövrieren, dass es sich nicht krampfhaft und willkürlich anfühlt, wir uns nicht verloren und abgelenkt fühlen oder uns von der Angst bremsen lassen, zu „scheitern“, vor allem aber, dass nicht nur ein netter Abend verbracht wird, sondern das wertvolle Potential dieser außergewöhnlichen Spielwiesen genutzt wird (wie die Bienchen möchten wir an das köstliche und reichhaltige Gelee Royale dieser Spaces!).

Wie genau der Workshop am Ende aussieht hängt jedoch von Euch ab. Wir laden Euch ein, mit Eurer Anmeldung uns bereits das mitzuteilen, was ihr gerne mal erleben möchtet, was Euch umtreibt und Schwierigkeiten bereitet, an welchen Fragen ihr knabbert, wonach ihr euch sehnt oder welche schlüpfrigen Bilder euch nicht loslassen… wir maßschneidern den Kurs entsprechend, der sich auch im Laufe des Workshops durch die einzigartige Gruppendynamik ändern wird.

In steter Abwechslung zwischen angeleiteten Übungen, Anwendung der Methoden und Anregungen im freiem Spiel, gemeinsamer Reflexion und Es-nochmal-Probieren, finden wir heraus, was uns wirklich erregt, inspirieren uns gegenseitig für unerhörte Sinnlichkeiten und wandeln das, was vorher so kompliziert oder unerlaubt schien, in freudiges Experimentieren und in berührende Ereignisse, dessen Erkenntnisse sich teilweise auch auf das Leben außerhalb des „Schlafzimmers“ übertragen lassen, weil der Umgang mit Scham, Macht, Anziehung, Abstoßung, Konsens, Dissens überall reinwirkt.

Wir freuen uns, mit Erfahrenen als auch Neulingen das zu feiern, was uns an diesen Räumen und Praktiken begeistert, weil sie eine Konzentration sowohl aufs Wesentliche als auch Exzessive, radikale Ehrlichkeit und freche Theatralität, Anmut und Trash, Intellekt und Gefühl fordern und damit unvergleichliche Erlebnisse ermöglichen.

 
 
___________________________________________________________________________________________

 

für aktuelle termine siehe startseite:     >> aktuell

 

<< zurück / back

 

 

 

– ENGLISH –

<< zurück / back

– Trial & Eros – Navigating Playspaces and Making Hot Play Happen –

We want to play, play, play!

Intimacy outside the conventional framework is fantastic, creative and unpredictable – that’s what makes it so enchanting, but also quite challenging and even complex. We want adventure! – But what is there to experience? How do I get ideas? How do I find out what my deep desires, my longings are? And how do I put them into practice? What do I definitely not want – and how do I communicate between „Yes!“ and „No“?

Let’s try it! In this workshop there is plenty of time for naughty play and outrageous experimentation, room for your fantasies, your questions and the attempt to tackle what is causing difficulties. Maybe you have a long-held wish to be kidnapped by a pack of sailors onto their ship, but you don’t know how this role play could be realized? At play parties, you notice that you are only busy trying to please, instead of caring about what would be good for you? You are frustrated that even in unconventional BDSM spaces heteronormative clichés prevail? You are looking for ways to communicate consent that don’t just seem like unsexy bureaucratic asking-for-permission or boring „is that okay?“ You would like to experience what happens when a group of kinky allies frankly expresses who would like to try what, with whom and where you end up in all this with your own lusts and curiosity?

All this is to be found out daringly! We provide a repertoire of skills and possibilities to manoeuvre through sex-friendly experiential spaces in such a way that it doesn’t feel cramped or random, that we don’t get lost and distracted or let ourselves be slowed down by the fear of „failing“, but most of all that not only a nice evening is spent, but that the valuable potential of these fascinating playgrounds is realized (like little bees, we wish to harvest the rich and delicious Gelee Royale of these spaces!).

However, it depends on YOU how exactly the workshop will look like in the end. We invite you to let us know with your registration what you’d wish to experience, what your current interests are, what moves you, what do you struggle with, which questions prevail, what kind of saucy imaginations follow you around, what fantasies want to be tried out, what teases you?

In constant alternation between guided exercises, application of the suggestions and methods in free play, joint reflection and iteration, we find out what really excites and turns us on. We inspire each other for extraordinary sensuality and transform what previously seemed so complicated or forbidden into joyful play and touching moments. These insights of which can be transferred to life outside the „bedroom“, because dealing with shame, power, attraction, repulsion, consent, dissent is important everywhere.

We are happy to celebrate with experienced players, as well as newcomers, what inspires us about these experimental spaces and practices. Together we focus on the essential as well as on excesses, radical honesty and cheeky theatricality, grace and trash, intellect and feeling – thus enabling incomparable experiences and memories.

 
 
___________________________________________________________________________________________

 

for current dates see start page:     >> aktuell

 

<< zurück / back