Bildschirmfoto 2016-12-08 um 18.49.55

<< zurück

– on power dynamics – body & performance –

im alltag stehen wir in vielfältigen dynamischen bezügen von dominanz und unterwerfung. meist verorten und bewegen wir uns ganz intuitiv darin, wir alle haben individuelle verhaltensweisen und strategien dafür entwickelt. und häufig sind wir uns dessen gar nicht bewusst.

wie können wir unsere wahrnehmung dafür schärfen, dynamiken und strategien erkennen, sie hinterfragen?

in “on power dynamics – body & performance” suchen wir nach möglichkeiten, das kreative potential zwischenmenschlicher machtdynamiken in ihrer mentalen und körperlichen erfahrbarkeit zu erforschen. gemeinsam gestalten wir einen freien, zugleich geschützten raum, in dem wir uns in einer reihe von begegnungs- und rollenspiel-übungen der thematik praktisch annähern. schillernd überlagern sich dabei fiktion und realität. so werden die feinheiten in unserem erleben von macht und unterwerfung, unsere reaktionen, absichten und wünsche greif- und reflektierbar.

was fühlen wir, wenn wir mit macht und unterwerfung spielen? was geschieht, wenn wir uns entscheiden, die führung zu übernehmen oder zu folgen? welche konsequenzen haben diese spiele für unsere selbst- und körperwahrnehmung, für unseren bewusstseinszustand und unsere präsenz? wie lässt sich all dies in performances integrieren?

der kurs sucht antworten auf diese fragen. um auf die bedürfnisse der teilnehmerInnen einzugehen, ist neben den vorgegebenen praktischen übungen nicht nur gelegenheit für reflexion und diskussion der inhalte, sondern auch für spontane impulse aus der gruppe, für gemeinsame improvisationen und performance experimente.

 

ursprünglich in zusammenarbeit mit gabriel flückiger und flavio cury für studierende des
masters fine arts der züricher hochschule der künste (zhdk)

 
___________________________________________________________________________________________
 
aktuelle termine:

 

photo: claudia-andreea popovici

<< zurück